Authors: Wessing, Simon
Title: Two-stage methods for multimodal optimization
Language (ISO): en
Abstract: Für viele praktische Optimierungsprobleme ist es ratsam nicht nur eine einzelne optimale Lösung zu suchen, sondern eine Menge von Lösungen die gut und untereinander verschieden sind. Die Argumentation hinter dieser Meinung ist, dass ein Entscheidungsträger möglicherweise nachträglich zusätzliche Kriterien einbringen möchte, die nicht im Optimierungsproblem enthalten waren. Gründe für die Nichtberücksichtigung im Optimierungsproblem sind zum Beispiel dass das notwendige Expertenwissen noch nicht formalisiert wurde, oder dass die Bewertung der Zusatzkriterien mehr oder weniger subjektiv abläuft. Das Forschungsgebiet für diese einkriteriellen Optimierungsprobleme mit Bedarf für eine Menge von mehreren Lösungen wird momentan mit dem Begriff multimodale Optimierung umschrieben. In dieser Arbeit wenden wir zweistufige Optimieralgorithmen, die aus sich abwechselnden globalen und lokalen Komponenten bestehen, auf diese Probleme an. Diese Algorithmen sind attraktiv für uns wegen ihrer Einfachheit und ihrer belegten Leistungsfähigkeit auf multimodalen Problemen. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, die globale Phase zu verbessern, da lokale Suche schon ein gut erforschtes Themengebiet ist. Wir tun dies, indem wir vorher ausgewertete Punkte und bereits bekannte Optima in unserem globalen Samplingalgorithmus berücksichtigen. Unser Ansatz basiert auf der Maximierung der minimalen Distanz in einer Punktmenge, während Kanteneffekte, welche durch die Beschränktheit des Suchraums verursacht werden, durch geeignete Korrekturmaßnahmen verhindert werden. Experimente bestätigen die Überlegenheit dieses Algorithmus gegenüber zufällig gleichverteiltem Sampling und anderen Methoden in diversen Problemstellungen multimodaler Optimierung.
For many practical optimization problems it seems advisable to seek not only a single optimal solution, but a diverse set of good solutions. The rationale behind this opinion is that a decision maker may want to consider additional criteria, which are not included in the optimization problem itself. Reasons for not including them are for example that the expert knowledge constituting the additional criteria has not been formalized or that the evaluation of the additional criteria is more or less subjective. The area containing single-objective problems with the need to identify a set of solutions is currently called multimodal optimization. In this work, we apply two-stage optimization algorithms, which consist of alternating global and local searches, to these problems. These algorithms are attractive because of their simplicity and their demonstrated performance on multimodal problems. The main focus is on improving the global stages, as local search is already a thoroughly investigated topic. This is done by considering previously sampled points and found optima in the global sampling, thus obtaining a super-uniform distribution. The approach is based on maximizing the minimal distance in a point set, while boundary effects of the box-constrained search space are avoided by correction methods. Experiments confirm the superiority of this algorithm over random uniform sampling and other methods in various different settings of multimodal optimization.
Subject Headings: Multimodale Optimierung
Globale Optimierung
Diversität
Sampling
Benchmarking
Computerexperimente
URI: http://hdl.handle.net/2003/34148
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-7804
Issue Date: 2015
Appears in Collections:LS 11

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation.pdfDNB11.34 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.