Authors: Schenk, Britta-Marie
Title: Behinderung verhindern
Other Titles: humangenetische Beratungspraxis in der Bundesrepublik Deutschland (1960er bis 1990er Jahre)
Language (ISO): de
Abstract: Über Behinderung wird aktuell wieder gestritten – die Frage, ob es Menschen mit Behinderung geben soll oder nicht, hat aber eine Geschichte. Dieses Buch ist die erste historische Studie zur humangenetischen Beratungspraxis in der Bundesrepublik, die nach Vorstellungen von Behinderung und dem Umgang mit behinderten Menschen in dieser Institution fragt. Von den 1960er bis in die 1990er Jahre hinein analysiert sie die Einstellungen und Praktiken gegenüber Menschen mit geistigen Behinderungen und ihren Angehörigen sowie die Kritik daran und die Widerstände dagegen. Die Studie belegt erstmals empirisch, dass genetische Beratung darauf abzielte, Behinderung u.a. mit Sterilisationen zu verhindern; sie wirft zudem einen kritischen Blick auf gängige Deutungen der Zeitgeschichte.
Subject Headings: Behindertenpädagogik
Genetische Beratung
Geistige Behinderung
Geschichte 1960-2000
URI: http://hdl.handle.net/2003/35807
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-17831
Issue Date: 2016
Rights: Dieses Werk wurde mit freundlicher Genehmigung des Verlages in PC-lesbare Form für Sehgeschädigte übertragen. Dem Nutzer ist es nicht gestattet, Kopien davon anzufertigen, an Dritte weiterzugeben oder sie zu gewerblichen Zwecken zu verwenden. Der Nutzer haftet für jeglichen Schaden, der durch Missbrauch der Blindenausgabe dem Verlag entsteht.
Appears in Collections:Digitale Bücher für Blinde und Sehbehinderte

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Schenk_Behinderung_verhindern.pdf
  Restricted Access
2.59 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.