Authors: Finzi, Jan
Kuhnt, Janine
Title: Tiny Houses als Symbole von Selbstverwirklichung und Solidarität auf der Prämisse von Selbstaktivierung
Language (ISO): de
Abstract: Auf der Grundlage einer Analyse der Selbstpräsentation von Akteuren der Tiny-House-Bewegung, können Tiny Houses einerseits als symbolisierte Selbstverwirklichung eines Milieus, das ressourcenbedingt eine (eigene) Norm des Wohnens konstituiert, verstanden werden und andererseits als Ausdruck von Solidarität mit von Wohnungsnot Betroffenen, die aus der Selbstaktivierung einer engagierten und solidarischen Zivilgesellschaft hervorgeht. Sowohl das ressourcenbedingte Setzen einer Norm des Wohnens auf kleinstem Raum als auch die Solidaritätsleistung engagierter Personen – mit und für von Wohnungsnot Betroffenen – verdeutlichen, dass Engagement zur Linderung von Wohnungsnot (durch Tiny Houses) voraussetzungsvoll und an die Selbstaktivierungskräfte zivilgesellschaftlicher Akteur*innen gebunden ist.
Subject Headings: Engagement
Zivilgesellschaft
Tiny-House-Bewegung
Wohnungsnot
Selbstverwirklichung
Engagement
Civil society
Tiny house-movement
Housing shortage
Self-realization
Subject Headings (RSWK): Selbstverwirklichung
Wohnen |
Wohnungsnot |
Zivilgesellschaft |
URI: http://hdl.handle.net/2003/40960
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-22810
Issue Date: 2021-11-02
Appears in Collections:Fakultät für Rehabilitationswissenschaften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Finzi-Kuhnt2021_Article_TinyHousesAlsSymboleVonSelbstv.pdfDNB362.19 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



Items in Eldorado are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.