Authors: Ohst, Daniel
Title: Sicherung Digitaler Dokumente
Language (ISO): de
Abstract: Schon heute wird eine Vielzahl von Dokumenten auf elektronischem Weg veröffentlicht, sei es auf CD-ROM oder im Internet. Einige Publikationen erscheinen schon gar nicht mehr als Papierexemplar sondern liegen nur noch digital vor. Dieser Trend wird sich für eine Reihe von Klassen von Publikationen in den nächsten Jahren verstärken, z.B. für Dokumente, deren Inhalt aufgrund fachlicher Spezifika schnell veraltet. Doch auch diese müssen der Nachwelt erhalten bleiben. Bibliotheken haben unter anderem die Aufgabe, Publikationen zu archivieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die "Deutsche Bibliothek" ist sogar gesetzlich verpflichtet, alle deutschsprachigen Publikationen zu sammeln. Hierzu liegen umfangreiche Erfahrungen bei der Aufbewahrung von Papierdokumenten über lange Zeiträume vor. Dies ist bei elektronischen Publikationen keineswegs der Fall. Derzeit werden in einer Reihe von Projekten Untersuchungen zu dieser Problematik durchgeführt, so z.B. bei NEDLIB (Networked European Deposit Library). Dieser Beitrag wird sich mit folgenden Aspekten der Sicherung digitaler Dokumente befassen: * Dateiformate für die Archivierung, * Referenzierbarkeit durch eindeutige Bezeichner und Metadaten, * Sicherung von Authentizität und Integrität von Dokumenten durch Anwendung kryptografischer Verfahren, * Speichermanagement und Speichermedien, * Dokumentation von Hardware, Software und Abläufen sowie * Personalfragen. Speziell wird auf die Bedeutung der Einrichtung und Nutzung eines Timestamping-Service eingegangen. Dieser ist für die Verknüpfung von Datums- und Zeitinformationen mit einem Dokument und der anschließenden digitalen Signatur verantwortlich. So lassen sich im nachhinein nicht nur Veränderungen an den Daten sondern auch die Existenz eines Dokuments zu einem bestimmten Zeitpunkt überprüfen. Teilziel des Projekts "Digitale Dissertationen" soll die Entwicklung eines weitgehend automatisierten Systems zur Speicherung und Archivierung von Dokumenten sein, das für den Einsatz in einer Bibliothek geeignet ist. Hierzu sind neben den zahlreichen technischen Problemen auch Fragen der Bedienbarkeit und Transparenz sowie der internen Geschäftsgänge zu betrachten.
URI: http://hdl.handle.net/2003/2149
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-2533
Issue Date: 1999-04-19
Publisher: Universitätsbibliothek Dortmund
Appears in Collections:Neue Organisationsformen elektronischer Veröffentlichungen

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.