Authors: Stempfhuber, Max
Title: DBClear - ein generisches, datenbankbasiertes System für Fachportale
Language (ISO): de
Abstract: Im Projekt DBClear (Datenbankbasierte Clearinghouses im Kontext Virtueller Fachbibliotheken) wurde am Informationszentrum Sozialwissenschaften (IZ) in Bonn in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen ein Softwaresystem entwickelt, das dem Aufbau, dem Betrieb und der Pflege themenbezogener Sammlungen von Verweisen auf Internetquellen (Fachportale, Clearinghouses, Subject Gateways) dient. DBClear war motiviert durch die Beobachtung, dass Clearinghouses auch heute noch zu einem beträchtlichen Teil auf Technologien beruhen, die keinen nachhaltigen Betrieb garantieren und weder die verteilte Pflege noch die Nutzung der Inhalte in unterschiedlichen Kontexten ermöglichen. Bedingt durch das sich stetig verändernde Internet kann aber oftmals weder eine einzelne Person, noch eine einzelne Institution ein Fachgebiet umfassend abdecken und lückenlos und aktuell in einem Clearinghouse nachweisen. Es wird daher ein System benötigt, das die Verteilung der anfallenden Arbeiten auf mehrere Schultern und damit den Aufbau verteilter, kooperativer Strukturen ermöglicht und dabei die unterschiedlichen personellen Ressourcen, fachlichen Schwerpunkte und das institutionelle Umfeld der Partner berücksichtigt. Das Projektergebnis ist ein plattformunabhängiges Softwaresystem, das an beliebige Datenmodelle zur formalen und inhaltlichen Beschreibung von Internetquellen (Metadaten) angepasst werden kann. Die Metadaten können beliebig strukturiert und in mehreren Sprachen parallel erfasst werden; ihre Speicherung erfolgt in einem relationalen Datenbanksystem. DBClear unterstützt die räumlich und zeitlich verteilte Pflege der Inhalte - und damit die Kooperation mehrerer Personen und Institutionen - durch eine Workflow- und Automatisierungskomponente. Sie unterstützt neben der Suche neuer auch die Überwachung von bereits katalogisierten Internetquellen und ermöglicht die automatische Einspeisung von Vorgängen in die Arbeitsprozesse der einzelnen Mitarbeiter, wobei z.B. automatisch extrahierte Eigenschaften der Internetquellen für die Zuordnung von Vorgängen zu Personen genutzt werden können. Die Einbindung der Inhalte des Clearinghouse in Internetangebote erfolgt über eine Präsentationskomponente, die eine variable Darstellung der gleichen Inhalte in unterschiedlichen Kontexten erlaubt (z.B. im Rahmen einer Virtuellen Fachbibliothek oder dem Angebot eines Instituts). Eine Z39.50 Schnittstelle ermöglicht daneben den direkten lesenden Zugriff auf die Inhalte und damit die Einbindung in verteilte Informationsangebote. In der anderen Richtung können durch spezifische Java-Module Daten aus externen Systemen (z.B. Literaturdatenbanken) direkt in DBClear eingebunden werden.
URI: http://hdl.handle.net/2003/2262
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-14761
Issue Date: 2002-10-17
Publisher: Universität Dortmund
Is part of: 06. InetBib-Tagung vom 18. bis 20. September 2002 in Göttingen
Appears in Collections:06. InetBib-Tagung vom 18. bis 20. September 2002 in Göttingen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
stempfhuber.pdf504.73 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.