Authors: Eickelberg, Stefan
Title: Blickpunkt-adaptive Verschiebung der Stereo-3D-Konvergenzebene
Language (ISO): de
Abstract: Die Diskrepanz zwischen Akkomodation und Konvergenz beim Betrachten von Stereo-3D-Inhalten führt bei vielen Menschen zu Kopfschmerzen und weiteren Symptomen der Erschöpfung des visuellen Systems. In der Stereo-3D-Produktion werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, diesen Effekt möglichst gering zu halten. Dies führt jedoch nicht immer zum gewünschten Erfolg oder bringt Nachteile mit sich. In diesem Dokument wird daher ein Verfahren vorgeschlagen und untersucht, welches den Konflikt zwischen Akkomodation und Konvergenz in eine andere Domäne transformiert und die Diskrepanz auf diesem Wege eliminiert. Das Verfahren funktioniert in der Art, dass die Konvergenzebene immer zu der Tiefe des momentan betrachteten virtuellen Objekts verschoben wird. Dabei ist die Konvergenzebene die virtuelle Tiefenebene, die keine Disparität hat. Das Verfahren basiert auf Blickpunktdetektion und Signalverarbeitung in Kombination mit Disparitätskarten. Dieser Artikel beschreibt die ersten Schritte in diesem Projekt.
URI: http://hdl.handle.net/2003/30039
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-5266
Issue Date: 2013-03-01
Is part of: 15. ITG-Fachtagung für Elektronische Medien, 26.-27. Februar, Dortmund
Appears in Collections:15. ITG-Fachtagung für Elektronische Medien (Fernsehseminar)

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Eickelberg_Blickpunkt-adaptive Verschiebung der Stereo-3D-Konvergenzebene.pdfDNB212.8 kBAdobe PDFView/Open
Eickelberg_präsentation.pdf2.16 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.