Authors: Sandberg, Åke
Title: Volvo am Scheideweg
Abstract: Das Volvo-Werk in Uddevalla gilt in bezug auf "Flexibilität, Einbeziehung der Kunden" und vor allem die Realisation "qualifizierter Teamarbeit" als "europäische Alternative zum japanischen Modell" der >lean production< in der Automobilindustrie, ja geradezu als Paradigma für die Möglichkeit einer "Versöhnung" von Rationalisierung und Humanisierung der Arbeit. Der Einfluß dieses Modells auf die europäische und selbst auf die japanische Industriekultur ist nicht gering einzuschätzen. Mit der Veröffentlichung des Beitrages von Åke Sandberg, dem Direktor am Schwedischen Zentrum zur Erforschung des Arbeitslebens (ALC), der in einer engagierten arbeitspolitischen Stellungnahme über die Gründe und Hintergründe sowie über mögliche Alternativen zu dem Stillegungsbeschluß berichtet, wollen wir unsere Leser zur Diskussion der wissenschaftlichen wie praktischen Konsequenzen der aktuellen Entwicklung auffordern. Weitere Beiträge zu diesem Thema sind geplant.
URI: http://hdl.handle.net/2003/27857
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-9073
Issue Date: 1993-06-15
Publisher: Westdeutscher Verlag
Appears in Collections:Heft 2

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.