Authors: Wehner, Theo
Rauch, Klaus-Peter
Title: Evaluation von Gruppenarbeit in der Automobilindustrie
Language (ISO): de
Abstract: Bevor (ausschließlich quantitative) Befunde (qualitative Ergebnisse sind einer weiteren Arbeit vorbehalten) aus Pilotprojekten zur Gruppenarbeit in der Automobilindustrie vorgestellt werden und ein Exkurs zur formativen interventionsorientierten Evaluation (das der Gruppenarbeit angemessenste Modell) vorgenommen wird, skizzieren wir den eigenen Standpunkt zum Konzept der Gruppenarbeit: Die Reaktivierung und Nutzung von Erfahrung, nicht planbarem Produktionswissen und die Überwindung brüchig gewordener Schnittstellen halten wir für den Auslöser des Konzeptes. Zusätzlich halten wir konsensuelle Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse für das zentrale Bestimmungsstück von Gruppenarbeit. Die mit allen Betroffenen diskutierten empirischen Ergebnisse zeigen, daß momentan eher die Organisations- und Führungsstruktur als die eigentliche Arbeitsaufgabe im Zentrum des Interesses steht. Dabei zeigt sich, daß zwar nur eine mittlere Zustimmung zur Einführung von Gruppenarbeit vorhanden ist, aber hohe Identifikation mit den Konzernzielen des Konzeptes. Darüber hinaus läßt sich erkennen, daß im Laufe des Einführungsprozesses die Zentrierung auf spezifische Problembereiche zunimmt, was aber auch zur Folge hat, daß nicht die Arbeitszufriedenheit per se steigt, sondern der Anteil derer, die zwar nicht mit den realen Bedingungen zufrieden sind, jedoch davon ausgehen, daß sie sie selbst verbessern können.
URI: http://hdl.handle.net/2003/27913
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-4319
Issue Date: 1994-06-15
Publisher: Westdeutscher Verlag
Appears in Collections:Heft 2

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.