Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorPietrzyk, Ulrikede
dc.date.accessioned2011-06-17T11:48:57Z-
dc.date.available2011-06-17T11:48:57Z-
dc.date.issued2003-06-15-
dc.identifier.issn0941-5025-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/2003/28514-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.17877/DE290R-9439-
dc.description.abstractZeitarbeit hat sich in Deutschland zur am schnellsten expandierenden Beschäftigungsform entwickelt. Als spezifische Variante atypischer Beschäftigungsverhältnisse ist Zeitarbeit in empirischen Untersuchungen bisher jedoch nur selten analysiert worden. In Anbetracht der Zuwachsrate ist diese Nichtberücksichtigung unverständlich. Die Flexibilisierung von Beschäftigungsformen hat zu einer Verlagerung des "unternehmerischen Risikos" auf den Arbeitnehmer geführt. Die Beschäftigten sind gezwungen, ihre Arbeitskraft immer wieder anzubieten, wodurch sie auf marktfähige Qualifikationen und Kompetenzen angewiesen sind. Die vorliegende Untersuchung fragt nach Voraussetzungen bzw. Bedingungen, welche Zeitarbeit für Qualifizierung und berufliche Kompetenzentwicklung, aber auch für den Erhalt von Gesundheit bereitstellt. Erste empirische Ergebnisse einer vergleichenden Querschnittuntersuchung von Zeitarbeitnehmern und dauerhaft beschäftigten Facharbeitern in der Fertigungsbranche werden zur Diskussion gestellt.de
dc.language.isode-
dc.publisherLucius & Lucius Verlagsgesellschaftde
dc.relation.ispartofseriesArbeitde
dc.subject.ddc300-
dc.subject.ddc650-
dc.titleFlexible Beschäftigungsform "Zeitarbeit" auf dem Prüfstandde
dc.typeText-
dc.type.publicationtypearticlede
cc.publisher.placeStuttgartde
eldorado.startpage112de
eldorado.endpage130de
eldorado.volume12-
eldorado.issue2-
eldorado.year2003-
dcterms.accessRightsrestricted-
Appears in Collections:Heft 2

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


This item is protected by original copyright



Items in Eldorado are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.