Authors: Bergmann, Bärbel
Prescher, Claudia
Eisfeld, Doreen
Title: Alterstrends der Innovationstätigkeit bei Erwerbstätigen
Other Titles: Age effects of innovation activities of workers
Language (ISO): de
Abstract: Zwei Entwicklungstrends in der Erwerbsarbeit, nämlich die Verlagerung des klassischen Kostenwettbewerbs zum Wettbewerb um innovative Produkte und die Veränderung der Altersstruktur der Erwerbsbevölkerung aufgrund der demographischen Entwicklung werden kurz erläutert und genutzt, um die Entwicklung der Leistungs- und Innovationsfähigkeit Erwerbstätiger über die Spanne des erwerbsfähigen Alters als Zukunftsaufgabe zu kennzeichnen. In diesem Beitrag werden Alterstrends des Erlebens von Innovationsanforderungen durch Erwerbstätige analysiert sowie Befunde empirischer Studien über die Innovationstätigkeit Erwerbstätiger vorgestellt. Mit zwei Indikatoren Hauptakteur bei realisierten Produkt- und Prozessinnovationen im letzten Kalenderjahr und Beteiligung an realisierten Produkt- und Prozessinnovationen im letzten Kalenderjahr werden für eine Gelegenheitsstichprobe Erwerbstätiger und für eine Stichprobe von Innovatoren Alterstrends der Innovationstätigkeit beschrieben. In beiden Studien wird keine Altersabhängigkeit der Innovationstätigkeit festgestellt. Aber es besteht ein Zusammenhang der Innovationstätigkeit mit der Lernhaltigkeit der Arbeitsaufgabe. Erwerbstätige, die Arbeitsaufgaben mit höheren Lernanforderungen bearbeiten, sind häufiger Innovator.
Two developments in working life, namely the shift from classical price competition to competition based on innovation and the change of the age-structure of employees caused by the demographic evolution are explained shortly. The development of innovation abilities during working life will be founded as an important task. This study describes age correlations of innovation demands of employees. In two field studies the number of self realized innovations and the number of contributions to innovation were registered. This was carried out with a non random sample of employees and of innovators. Zero correlations between innovation and age exist in all studies. Clear differences in the innovation activities occur between qualification groups of employees. But correlations exist between characteristics of job task and innovation. Higher learning demands in job tasks are connected with more innovation activities.
Subject Headings: knowledge
knowledge society
qualification
psychology
Psychologie
Qualifikation
Wissensgesellschaft
Wissen
URI: http://hdl.handle.net/2003/28668
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13486
Issue Date: 2006-03-15
Publisher: Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft
Appears in Collections:Heft 1

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
bergmann.pdf131.02 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.