Authors: Kluge, Annette
Title: Die Einstellungen zur Leistungs-, Lern- und Anpassungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer/-innen und die subjektiv erlebte Diskriminierung
Other Titles: eine Untersuchung in Schweizer Unternehmen
The attitudes towards effectiveness and adaptability of older workers and the personally perceived discrimination? a study in Swiss companies
Language (ISO): de
Abstract: An einer Stichprobe in zwei Schweizer Betrieben wurden die Einstellungen gegenüber älteren Arbeitnehmern/-innen erhoben. Es wurde dabei speziell der Frage nachgegangen, inwiefern die beobachtbare Gleichbehandlung von älteren und jüngeren Arbeitnehmern/-innen bei der Teilnahme an Weiterbildung mit einer positiven Einstellung gegenüber diesen einhergeht. 154 Befragte aus zwei Betrieben beantworteten die deutsche Version des Fragebogen(s) zur Einstellung gegenüber älteren Arbeitnehmern/-innen . Dabei zeigte sich eine positivere Einstellung als bei vergleichbaren internationalen Untersuchungen. Denn Führungskräfte und auch die Mitarbeiter/-innen jeden Alters sehen ältere Arbeitnehmer/-innen generell nicht als weniger leistungs- oder lernfähig an. Es ergibt sich vielmehr eine differenzierte Wahrnehmung: Bei der Einschätzung der Leistungsfähigkeit tendieren Ältere dazu, sich positiver einzuschätzen, als jüngere Arbeitnehmer/-innen Ältere einschätzen. Bei der Einschätzung der Lern- und Anpassungsfähigkeit zeigte sich eine umgekehrt u-förmige Beziehung. Die über 60-Jährigen sehen sich selbst als weniger lern- und anpassungsfähig als Altersgruppen zwischen 30 und 59 Jahren. Schließlich fühlen sich Mitarbeiter/-innen mit zunehmendem Alter eher diskriminiert als Führungskräfte. Die Ergebnisse sprechen dafür, dass nicht eine generell negative Einstellung gegenüber älteren Arbeitnehmern/-innen vorliegt, sondern eine zunehmend differenziertere Betrachtung unterschiedlicher Arbeitsleistungs-Dimensionen.
This study aimed at investigating the relationship between the observed personnel practices of training participation in Switzerland and the attitudes towards older employees. A German version of the 'Beliefs about older workers' questionnaire was applied in two organizations to cross check the known results from literature in a Swiss region. 154 subjects participated in study. More favorable attitudes in comparison to other international studies were found. Supervisors as well as employees themselves do not think that older employees are less efficient workers or less efficient learners. Instead, more differentiating attitudes are shown: while the attitude towards the efficiency of working increases with age, attitudes towards the adaptability and trainability of older employees look more like a inverted ushaped relationship. Employees above 60 tend to be more negative in respect to their own adaptability and trainability. Finally, older employees do feel more discriminated against with age than their supervisors. In summary the results suggest that there is no overall negative attitude towards older employees but a differentiating consideration.
Subject Headings: age stereotypes
discriminatory personnel management
subjectivly experienced discrimination
psychology
Switzerland
Altersstereotype
diskriminierende Personalpraxis
subjektiv erlebte Diskriminierung
Psychologie
Schweiz
URI: http://hdl.handle.net/2003/28669
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13487
Issue Date: 2006-03-15
Publisher: Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft
Appears in Collections:Heft 1

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
kluge.pdf180.97 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.