Authors: Katschke, Silke
Title: Schutz und Instandsetzung von Waschbetonoberflächen
Language (ISO): de
Abstract: Waschbeton unterscheidet sich von üblichen Stahlbetonoberflächen nur durch die Oberflächenstruktur. Folglich treten auch hier die bekannten Abplatzschäden über korrodierenden Bewehrungsstählen bei unzureichender Betonüberdeckung oder Betonqualität infolge Karbonatisierung auf. Für Schutz und Instandsetzung von Schäden an Stahlbetonoberflächen gelten die Vorgaben und Anforderungen der ZTV-SIB des BMV bzw. der Rili-Sib des DAfStb derzeit als Stand der Technik. In beiden Regelwerken finden sich jedoch keine Vorgaben oder Hinweise für Schutz und Instandsetzung von Waschbetonoberflächen. Unter Berücksichtigung der Verfahren und Werkstoffe der Regelwerke wurden drei im Erscheinungsbild unterschiedliche Verfahrensweisen zur Instandsetzung von Waschbetonoberflächen in umfangreichen Untersuchungen im Labor und am Bauwerk untersucht. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Messung und statistischen Auswertung der Schichtdicken der OS-Beschichtung zur Sicherstellung der erforderlichen systemspezifischen Mindestschichtdicke. Aufgrund der Ergebnisse der vorliegenden Arbeit kann davon ausgegangen werden, daß Schutz und Instandsetzung von Waschbetonoberflächen auch unter Erhalt bzw. Wiederherstellung der ursprünglichen Oberflächenstruktur mit den hier ermittelten Werkstoffen und Verfahrensweisen unter Anwendung der erforderlichen Sorgfalt entsprechend dem Stand der Technik möglich ist, wobei das Anlegen von Probeflächen am Bauwerk in jedem Falle unerläßlich ist.
The well-known concrete surface damages can also be found on structured concrete surfaces for example washed out or stonemasonry treated ones. The existing technical standards give no instructions for protection and repair of such rough surfaces. In place of other rough surface structures, the suitability of proven repair systems is investigated on laboratory specimens and building test areas with different exposed aggregate concrete surfaces. Focus is to guarantee a durable protection, maintaining or restoring the original surface structure, particularly by producing hole-free coatings with defined thickness. It is the result of the investigations, that it's possible to ensure the so called system-specific minimum thickness of the coatings, if the roughness of the surface is reduced with PCC-mortar and the required mass of fluent coating materials is kept through applying additional layers. To proof visual demands and technical standards test areas should always be carried out, at best before starting restoration.
Subject Headings: Schutz und Instandsetzung von Stahlbetonoberflächen
Betoninstandsetzung
Waschbeton
Dauerhaftigkeit von Oberflächenschutzsystemen
Systemspezifische Mindestschichtdicke von Beschichtungen
URI: http://hdl.handle.net/2003/2885
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-1177
Issue Date: 2002-07-03
Publisher: Universität Dortmund
Appears in Collections:Lehrstuhl Werkstoffe des Bauwesens

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Katschkeunt.pdfDNB4.25 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.