Authors: Sielemann, Stefanie
Title: Detektion flüchtiger organischer Verbindungen mittels Ionenmobilitätsspektrometrie und deren Kopplung mit Multi-Kapillar-Gas-Chromatographie
Language (ISO): de
Abstract: Die Ionenmobilitätsspektrometrie zeichnet sich durch niedrige Detektionsgrenzen (unterer ppb-Bereich), kurze Analysenzeiten (ms-Bereich) und selektive Detektierbarkeit unterschiedlicher chemischer Substanzklassen bei Umgebungsdruck aus. Ionenmobilitätsspektrometer (IMS) mit unterschiedlichen Ionisationsquellen (radioaktive Strahlungsquellen, UV-Strahlungsquellen) wurden für die qualitative Detektion flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) eingesetzt, um Kenntnisse über die reduzierten Mobilitäten der hierbei erzeugten Ionen in Abhängigkeit von ihrer chemischen Substanzklasse zu gewinnen. Mittels geeigneter Testgasquellen wurden die IMS für einzelne, nach Kopplung mit Multi-Kapillarsäulen (MCC) auch für Gemische von VOC kalibriert, wobei Nachweisgrenzen im Bereich von einigen wenigen ppb erreicht worden sind. Das entwickelte Meßsystem konnte unter anderem für die Bestimmung von Aromaten in industriellem Prozeßabwasser eingesetzt werden.
Subject Headings: Ionenmobilitätsspektrometrie
IMS
Gaschromatographie
GC
Multi-Kapillar-Säule
MCC
VOC
Flüchtige organische Verbindungen
URI: http://hdl.handle.net/2003/2411
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-1134
Issue Date: 2000-07-21
Publisher: Universität Dortmund
Appears in Collections:Lehrstühle für Anorganische Chemie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
sieleman.ps6.67 MBPostscriptView/Open
sielemansig.pdfDNB1.49 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.