Authors: Sprang, Thomas
Title: Temperaturabhängige 129 Xe-NMR-Spektroskopie an kationenausgetauschten Y-Zeolithen
Language (ISO): de
Abstract: Cobalt-, barium-, and silver-exchanged zeolites Y have been investigated by means of variable temperature adsorption and 129Xe-NMR measurements from 200 to 300 K. Whereas cobalt-exchanged zeolites CoY, prepared by wet ion exchange, posess Co2+ cations on supercage sites, samples, prepared by solid-state exchange, posess (CoCl)+ cations. These species are resulting from the incomplete exchange procedure. In the case of barium- exchanged zeolites BaY, Ba2+ cations on supercage sites have been detected. By using adsorption models the concentrations of the cationic adsorption sites as well as its characteristic adsorption constants, energies of desorptions, and local chemical shifts have been obtained. For the purposes of a quantitative description of variable temperature 129Xe NMR in zeolites, two additional effects had to be taken into account. While the factor, representing the Xe-Xe interactions, decreases with decreasing temperature, the local chemical shifts increase. The first effect is explained by decreasing contacts between the Xe atoms, and the second by increasing sticking times on the cationic adsorption sites.
Cobalt-, barium- und silberausgetauschte Zeolithe vom Typ Y wurden mit Hilfe von temperaturabhängigen Adsorptions- und 129Xe-NMR-Messungen im Bereich zwischen T=200 und 300 K untersucht. Mittels Festkörperaustausch präparierte kobaltausgetauschte Zeolithe CoY weisen im Gegensatz zu den konventionell ausgetauschten keine Co2+-Konzentrationen im Superkäfig auf. Stattdessen werden (CoCl)+-Zentren beobachtet, die aus der Unvollständigkeit des Umsatzes der Austauschreaktion resultieren. In den Superkäfigen von bariumausgetauschten Zeolithen BaY hingegen konnten Ba2+-Zentren detektiert werden. Unter Verwendung von Adsorptionsmodellen wurden die Konzentrationen der Adsorptionszentren im Superkäfig sowie deren spezifische Adsorptionskonstanten, Desorptionsenergien und lokalen chemischen Verschiebungen ermittelt. Im Rahmen einer quantitativen Beschreibung der chemischen Verschiebung der 129Xe-NMR in Zeolithen müssen bei den temperaturabhängigen Messungen zwei zusätzliche Effekte berücksichtigt werden. Mit sinkender Temperatur gehen die Wechselwirkungsfaktoren der Xe-Xe-Wechselwirkung exponentiell zurück, während die lokalen chemischen Verschie- bungen ansteigen. Der erste Effekt kann mit den abnehmenden Kontakten zwischen Xe-Atomen, der zweite Effekt mit den zunehmenden Verweilzeiten von Xe direkt am Adsorptionszentrum erklärt werden.
Subject Headings: 129Xe-NMR
Adsorption
AgY
BaY
CoY
Faujasite
Magnetische Kernresonanz
Temperaturabhängigkeit
Xenon
URI: http://hdl.handle.net/2003/2511
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13443
Issue Date: 2000-11-17
Provenance: Universität Dortmund
Appears in Collections:Physikalische Chemie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation.ps6.62 MBPostscriptView/Open
sprangunt.pdfDNB1.43 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.