Sprungmarken

Servicenavigation

Eldorado - Resources for and from Research, Teaching and Studying

Hauptnavigation

Bereichsnavigation

Eldorado >
Fakultäten >
05 Fakultät Statistik >
Institut für Wirtschafts- und Sozialstatistik >

Please use this identifier to cite or link to this item: http://hdl.handle.net/2003/2781

View Statistics View Statistics
Authors: Zeileis, Achim
Title: Testing for Structural Change
Other Titles: Testen auf Strukturveränderung
Theorie, Implementierung und Anwendung
Theory, Implementation and Applications
Language: German
Abstract: An approach to testing for structural change in parametric models with a special emphasis on (generalized) linear regression models is introduced: First, a generalized framework for testing for parameter instability based on the partial sums of M-estimation equations is presented which allows for testing the stability of parameter coefficients derived from various estimation techniques like ordinary least squares, maximum likelihood and M-estimation. The core idea of the procedure is to capture the fluctuation in the estimating equations and visualize these and asses their significance. Second, these generalized M-fluctuation tests and virtually all other standard tests for structural change in linear regression models are implemented in a unified framework in the R package strucchange reflecting the common features of the testing procedures. Third, the usefulness of the proposed procedures as well as a methodology for recovering the breakpoints of a multiple structural change model are illustrated using several 'real world' data sets.
Diese Arbeit stellt eine Methode zum Testen auf Strukturbruch bzw. Strukturveränderung in parametrischen Modellen vor unter besonderer Berücksichtigung von (verallgemeinerten) linearen Regresionsmodellen: Als erstes wird eine allgemeine Methode zur Konstruktion von Tests auf Parameterinstabilität vorgestellt, die auf Partialsummenprozessen von Schätzgleichungen für M-Schätzer basiert. Diese ermöglichen es, die Stabilität von Parameterschätzungen zu testen, die durch verschiedene Schätztechniken wie etwa gewöhnliche Kleinste-Quadrate-, Maximum-Likelihood- oder M-Schätzung ermittelt wurden. Die Grundidee des Verfahrens ist es, Prozesse zu berechnen, die die Fluktuation in den zu Grunde liegenden Schätzgleichungen einfängt, diese zu visualisieren und auf signifikante exzessive Fluktuation zu testen, die wiederum auf Parameterinstabiltät schließen ließe.Als zweites werden diese verallgmeinerten M-Fluktuationstests zusammen mit nahezu allen anderen Standard-Testverfahren auf Strukturbruch in linearen Regressionsmodellen im R-Paket strucchange implementiert, das vereinheitlichte Werkzeuge zur Berechnung, Visualisierung und Bestimmung der Signifikanz der verschiedenen Strukturbruchtests zur Verfügung stellt.Als drittes, wird die Nützlichkeit der behandelten Testverfahren in praxisnahen Anwendungen illustriert, wo neben den Tests auch Funktionalität zur Schätzung der Anzahl und Zeitpunkte multipler Brüche in linearen Regressionsmodellen vorgestellt wird.
Subject Headings: Strukturbruch
Strukturveränderung
Parameterinstabilität
lineare Regression
GLM
segmentierte Regression
M-Schätzung
Kleinste Quadrate
Maximum Likelihood
verallgemeinerter Fluktuationstest
F-Test
funktionaler zentraler Grenzwertsatz
R
S.
structural change
parameter instability
changepoint problem
linear regression
GLM
segmented regressions
M-estimation
ordinary least squares
maximum likelihood
generalized fluctuation test
F test
functional central limit theorem
R
S.
Issue Date: 2003-11-24
Publisher: Universität Dortmund
Appears in Collections:Institut für Wirtschafts- und Sozialstatistik

Files in This Item:

File SizeFormat
Zeileisunt.pdf1.4 MBAdobe PDFView/Open

 



All resources in the repository are protected by copyright.  Feedback | University Library and ITMC of the Technische Universität Dortmund - Impressum