Authors: Bonß, Wolfgang
Title: Zwischen Erwerbsarbeit und Eigenarbeit
Other Titles: Ein Beitrag zur Debatte um die Arbeitsgesellschaft
Between layed work and one's own work. A contribution to the debate on occupational society
Language (ISO): de
Abstract: Der Beitrag steht im Kontext der soziologischen Debatte um Arbeitsgesellschaft und Zukunft der Arbeit; sein Thema ist die sich verändernde Bedeutung der Arbeit als Vergesellschaftungsinstanz. Hierbei wird zunächst nachgezeichnet, wie die ursprünglich negativ bewertete Arbeit mit dem Übergang zur Moderne positiviert und in Gestalt der Erwerbsarbeit zu einer zentralen Vergesellschaf-tungsinstanz avanciert. Am Beispiel Deutschlands werden dann empirische Befunde zur Entwicklung von Erwerbsbeteiligung, Arbeitsformen und Strukturwandel der Normalarbeit präsentiert, die z.T. für eine veränderte Relevanz der Erwerbsarbeit im 21. Jahrhundert sprechen. Angesichts des Wandels der Produktionsstruktur, des sich verändernden Erwerbsarbeitsvolumens, der Flexibilisierung der Arbeits-organisation und der veränderten Einstellung zur Erwerbsarbeit so die abschließende These spricht zwar nichts für ein Ende der Arbeitsgesellschaft, aber viel für eine Relativierung der Erwerbsarbeit bei gleichzeitiger Aufwertung anderer Arbeitsformen.
The subject of the article is the changing relevance of work to socialization and social integration. In pre-modern times work had no positive relevance to socialization, but was perceived negatively. This opinion did not change until the 18th century. Only in modern societies work and labour have a central relevance to socialization. Against this background the author presents different data to the the development of participation in work (especially sex-specific participation), of part-time-labour and of the structural change of occcupation in Germany. These data indicate a new role of work and especially of payed work in modern societies in the 21th century. Modern societies will remain working societies. But there are changes in the capacities of payed work, in the structures of production and in the organisation of labour, and there is every indication, that the future of work will develop beyond the traditional contrast of payed and unpayed labour.
Subject Headings: future of work
one's own work
paid work
work
URI: http://hdl.handle.net/2003/28450
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13483
Issue Date: 2011-06-16
Publisher: Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft
Appears in Collections:Heft 1

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
bonss.pdf50.87 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.