Authors: Klös, Hans-Peter
Schäfer, Holger
Title: Krisenmanagement über Variationen des Arbeitsvolumens?
Other Titles: Reichweite, Grenzen und Nebenfolgen
Language (ISO): de
Abstract: Der Arbeitsmarkt in Deutschland wurde bisher in weitaus weniger sichtbarem Maße von der Wirtschaftskrise getroffen als vielfach erwartet. Dies lag an der umfänglichen Nutzung interner numerischer Flexibilitätsinstrumente. Doch diese Strategie die mit der demographischen Entwicklung und der Regulierung externer Flexibilität gut begründbar ist hat ihren Preis in Form von Beschäftigungsverlusten in der Zeitarbeit, steigenden Lohnstückkosten und fiskalischen Belastungen. Der Weg aus der Krise muss daher von Bemühungen begleitet sein, die Flexibilität des Arbeitsmarktes weiter zu stärken, um die Verstetigung dieser negativen Effekte zu verhindern.
URI: http://hdl.handle.net/2003/28861
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-5885
Issue Date: 2010-09-15
Publisher: Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft
Appears in Collections:Heft 2+3

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.