Authors: Andor, Mark A.
Frondel, Manuel
Vance, Colin
Title: Zahlungsbereitschaft für grünen Strom: Die Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Language (ISO): de
Abstract: Die Überschätzung der Zahlungsbereitschaft in rein hypothetischen Entscheidungssituationen ist ein in der Literatur wohlbekanntes Phänomen. Zur Eliminierung dieser Verzerrung wurden verschiedene Methoden vorgeschlagen, unter anderen der sogenannte Cheap-Talk-Ansatz und das Consequential-Skript. Auf Basis einer Erhebung unter mehr als 6.500 deutschen Haushalten untersucht dieser Beitrag die Effektivität dieser Korrektive. Nach unseren ökonometrischen Ergebnissen erweist sich allein Cheap Talk als effektiv, senkt jedoch die Zahlungsbereitschaft für grünen Strom nur bei jenen Befragten, die sich nicht ganz sicher hinsichtlich ihrer Angaben zur Zahlungsbereitschaft sind. Darüber hinaus zeigen unsere Befragungsergebnisse einen starken Kontrast zwischen der Unterstützung für erneuerbare Energien und der Zahlungsbereitschaft für grünen Strom. So sprechen sich 85,1% der Antwortenden für die Förderung erneuerbarer Energietechnologien aus, aber nur knapp die Hälfte der Antwortenden ist bereit, für grünen Strom zusätzliche Kosten in Kauf zu nehmen.
Subject Headings: willingness-to-pay
consequential script
cheap talk
URI: http://hdl.handle.net/2003/33018
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13442
Issue Date: 2014-04-17
Appears in Collections:Sonderforschungsbereich (SFB) 823

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
DP_1314_SFB823_Andor_Frondel_Vance.pdfDNB185.34 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.