Authors: Gouda, Sara Moustafa
Title: Towards a sustainable preservation approach to Egyptian heritage neighborhoods
Other Titles: The case of Heliopolis
Language (ISO): en
Abstract: Ägyptische Quartiere des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sind von einem hohen historischen Wert, da sie für ihre Entstehungszeit ein neues städtebauliches Modell sowie neue Planungskonzepte und Architekturstile repräsentieren. Sie verfügen damit über einen einzigartigen Charakter und einen hohen Erhaltungswert. Diese Stadtquartiere sind aktuell verschiedenen Arten von Übergriffen ausgesetzt, die einen Druck (P) auf deren Ist-Zustand (S) ausüben. Diese sich auf den Zustand (S) auswirkenden Veränderungen führen zu negativen Auswirkungen (I), die die sozialen, wirtschaftlichen, städtebaulichen, kulturellen und ökonomischen Qualitäten der Quartiere beeinträchtigen. Diese Auswirkungen regen Reaktionen (R) an, die nach Lösungen verlangen. Ende der 1990er Jahre war in Ägypten ein aktives politisches Interesse spürbar, sich mit den Qualitäten dieser Zeit auseinanderzusetzen, und es wurden Studien über die Quartiere des 19. und frühen 20. Jahrhunderts durchgeführt. Eine dieser Studien betrachtet die Siedlung Heliopolis in Kairo. In dieser Studie wurden Empfehlungen für kulturelle und städtebauliche Aspekte formuliert. Wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte wurden nicht berücksichtigt, was einen Mangel darstellt. Ein unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit formuliertes Konzept sollte diese Aspekte mit einschließen. Die vorliegende Forschungsarbeit setzt an dieser Erkenntnis an und versucht eine Wissenslücke zu füllen, in dem sie den Ansatz der Nachhaltigkeit in Strategien zur Erhaltung der Quartiere berücksichtigt, Aspekte der Nachhaltigkeit implementiert und dabei die Besonderheiten dieser ägyptischen Quartiere berücksichtigt. Das Rahmenkonzept dieser Forschung verwendet das DPSIR-Rahmen entwickelt von der European Environmental Agency und erweitert ihn zu DPSIR(1,2,3)-SS, um die fragmentierten Probleme innerhalb der gewählten Fallstudie von Heliopolis in ihre verschiedenen Elemente zerlegen zu können. Die vorliegende Forschung befasst sich mit drei Forschungszielen: der Definition der nachhaltigen Zustandskriterien (SS) in Form eines Katalogs, der Bestimmung des Zustandes (S) sowie auch der Untersuchung der verschiedenen Reaktionen (R) innerhalb der historischen Quartiere. Um dies zu erreichen, wendet die Forschung einen Methoden-Mix an, indem sie quantitative und qualitative Daten für die empirische Fallstudienuntersuchung verwendet. Der Kriterienkatalog des nachhaltigen Zustands (SS) besteht in erster Linie aus Erkenntnissen der Literaturrecherche und umfasst grundlegende Prinzipien der Nachhaltigkeit und Erhaltung von Quartieren. Der Kriterienkatalog dient zudem der Methode des Experteninterviews als Grundlage. Ziel der Experteninterviews anhand eines Fragebogens ist es, Einschätzungen zur Relevanz und Anwendbarkeit der einzelnen Kriterien zu erhalten. Die Analyse der Interviews ermöglicht die Erstellung eines Katalogs, der Aspekte des nachhaltigen Zustand (SS) aufzeigt, und welcher in einem nächsten Schritt teilweise am Beispiel Heliopolis angewandt wird, um dessen Zustand (S) auszuwerten. Darüber hinaus werden mögliche Interventionsmaßnahmen und Strategien für die Reaktionen (R1,2,3) National Organization for Urban Harmony (NOUH), Heliopolis Heritage Initiative (HHI), und die staatlichen Entscheidungsträgern als Grundlage für Interventionsentscheidungen. Die umfangreiche Analyse hat gezeigt, dass der vorgeschlagene Katalog über einen lokalisierten nachhaltigen Zustand (SS) als ein legitimierter Ansatz von den Experten bewertet wird. Als Fazit hat die Studie gezeigt, dass die HHI als eine Reaktion (R) eine große Rolle für den Schutz von Heliopolis‘ Quartier und die Verbreitung des Gemeinschaftsbewusstseins spielen kann. Die NOUH ist ein Kern für eine viel stärkere Organisation, die in der Lage sein kann, die Quartiere aufrechtzuerhalten. Weiterhin sind ökologische Aspekte wichtig für die nachhaltige Erhaltung der Denkmalquartiere in Ägypten; jedoch fehlen ausreichende Instrumente und eine politische Bereitschaft für einen umfassenden Schutz und Erhaltung. Der im Rahmen dieser Forschung entwickelte Katalog kann als Leitfaden für die Analyse und Bewertung der historisch bedeutsamen Quartiere dienen. Die befragten Experten zeigten sich in der Bewertung der meisten vorgeschlagenen Kriterien einig, auch wenn ihre Präferenzen variierten. Die im Rahmen dieser Forschungsarbeit entworfenen Empfehlungen für Reaktionen (R) streben einen nachhaltigen Zustand für historische Quartiere in Ägypten an.
Subject Headings: 19th and early 20th century Egyptian neighborhoods
Recent heritage
DPSIR-framework
Criteria-based sustainability
Sustainable preservation
Subject Headings (RSWK): Ägypten / Altstadtsanierung / Nachhaltigkeit
URI: http://hdl.handle.net/2003/34242
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-16319
Issue Date: 2015
Appears in Collections:Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dissertation.pdfDNB10.75 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.