Authors: Lensing, Felix
Roesken-Winter, Bettina
Title: Wie viel Grenzwert braucht der Mensch? – Unendlichkeit dynamisch und statisch begreifen
Language (ISO): de
Abstract: Im Alltag bezeichnet ein Grenzwert eine real messbare Größe, die aus rechtlichen Gründen nicht überschritten werden sollte (z. B. 𝐶𝑂!- oder Feinstaub-Grenzwert). Demgegenüber zeichnet sich der mathematische Grenzwertbegriff gerade dadurch aus, ein theoretisches Gedankenkonstrukt zu sein, welches einem unendlichen Prozess ein idealisiertes Ergebnis zuordnet. Aus didaktischer Perspektive kann somit die Frage aufgeworfen werden, inwiefern eine rein theoretische Auseinandersetzung mit Grenzwerten im Mathematikunterricht überhaupt legitimiert werden kann.
URI: http://hdl.handle.net/2003/34656
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-16709
Issue Date: 2015
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2015, 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 09.02. bis 13.02.2015 in Basel
Appears in Collections:2015

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BzMU15_LENSING_Grenzwert.pdfDNB412.29 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.