Authors: Krämer, Walter
Title: So lügt man mit Statistik
Language (ISO): de
Abstract: Mit Statistik und mit Statistiken kann man Lügen. Das ist trivial. Auch mit Bildern, Gesten, Worten kann man lügen. Ich werde mich im weiteren auf eine Auswahl eher indirekter Lügen konzentrieren. Diese indirekten Lügen leben davon, daß der Empfänger einer Nachricht über den Grad der Gewißheit getäuscht wird, über den der Versender der Nachricht verfügt (Abschnitt 2), oder die Botschaft, vom Versender gesteuert, nicht richtig übersetzt (Abschnitte 3 und 4), oder über den Einfluß des Zufalls irreführend unterrichtet wird (Abschnitt 5). In allen diesen Fällen geschieht die Lüge sozusagen durch Mittäterschaft des Opfers: Der Lügner zählt darauf, daß der Belügte ihm bei seinen Lügen hilft, daß er oder sie aus Unwissenheit oder Fahrlässigkeit eine Nachricht anders dechiffriert als es dem wahren Sachverhalt entspricht
URI: http://hdl.handle.net/2003/30700
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-5752
Issue Date: 2005
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2005, 39. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 28.2. bis 4.3.2005 in Bielefeld
Appears in Collections:2005

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
069.pdfDNB119.64 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.