Authors: Kortenkamp, Ulrich
Title: CAS und DGS im Dialog oder: Wieviel CAS braucht der Mensch?
Language (ISO): de
Abstract: Computeralgebra ist wunderbar; dass, was Taschenrechner für das Rechnen getan haben, können Computeralgebra-Systeme für das symbolische Arbeiten tun. Aber brauchen wir das wirklich? Oder kommen wir mit einem komfortablen makrofähigen programmierbaren Taschenrechner aus? Die Diskussion ist alt und vielfältig (siehe z.B. [1, 2]), und durch die Einführung des Zentralabiturs in immer mehr Bundesländern aktueller denn je. Zudem sind Computer immer stärker im Mathematikunterricht vertreten, und die traditionelle Dreiteilung der Mathematiksoftware (CAS, DGS, TK) verwischt durch den Trend hin zu "Mathematikwerkzeugen" immer mehr.
URI: http://hdl.handle.net/2003/30842
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-6158
Issue Date: 2007
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2007, 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 25.3. bis 30.3.2007 in Berlin
Appears in Collections:2007

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
011.pdfDNB138.89 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.