Authors: Kvasz, Ladislav
Title: Sprache und Zeichen in Algebra
Language (ISO): de
Abstract: Die Algebra hat ihre Wurzeln in der arabischen Mathematik. Bei den Arabern wurde die Algebra in der natürlichen Sprache ohne jede Symbolik betrieben. Das Lösen von Gleichungen bestand in der Umformung von Sätzen der arabischen Sprache, die um einige technische Ausdrücke der mathematischen Fachsprache erweitert wurde. Die Existenz von Algebra ohne jede Symbolik hinterfragt das Verständnis von Algebra als Denkweise, welche wesentlich Symbole verwendet. Anstatt Algebra als eine an Symbolverwendung gebundene Denkweise zu deuten, werde ich versuchen die Rolle der algebraischen Symbole als eine Vergegenständlichung von Operationen zu interpretieren.
URI: http://hdl.handle.net/2003/30950
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-6331
Issue Date: 2007
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2007, 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 25.3. bis 30.3.2007 in Berlin
Appears in Collections:2007

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
119.pdfDNB80.08 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.