Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorBehrens, Daniela-
dc.contributor.authorKrause, Christina Marie-
dc.contributor.authorBikner-Ahsbahs, Angelika-
dc.date.accessioned2014-04-28T14:39:07Z-
dc.date.available2014-04-28T14:39:07Z-
dc.date.issued2014-
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/2003/33057-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.17877/DE290R-13713-
dc.description.abstractProzesse der Wissenskonstruktion werden bisher vor allem in Bezug auf Sprache und Inskription in sozialen Interaktionen untersucht (z.B. Bikner-Ahsbahs 2005). Jedoch zeigen neue Studien insbesondere bei graphischnahen Lernumgebungen, dass auch der Gebrauch von Gesten einen Beitrag zur Wissenskonstruktion leistet (z.B. Reynolds & Reeves 2002). Im vorliegenden Beitrag wird die Fallstudie einer Masterarbeit vorgestellt. Diese untersucht, welchen Beitrag Gesten zum mathematischen Erkenntnisprozess bei arithmetisch-analytischen und somit graphisch-abstinenten Aufgaben leisten können.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Didaktik der Mathematikde
dc.relation.ispartofBeiträge zum Mathematikunterricht 2014, 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 10.03.2014 bis 14.03.2014 in Koblenzde
dc.subject.ddc510
dc.title„Ich zeig‘ uns was, was du nicht siehst“ – Zur epistemischen Rolle von Gestende
dc.typeText
dc.type.publicationtypeconferenceObject
dcterms.accessRightsopen access-
Appears in Collections:2014

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BzMU14-4ES-Behrens-352.pdfDNB1.62 MBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.