Authors: Pfeffer, Wolfgang
Brandl, Matthias
Title: Schwierigkeiten beim Übergang Schule – Hochschule in Mathematik. Eine qualitative Längsschnittstudie.
Language (ISO): de
Abstract: Der Übergang von der Schule zur Hochschule in Mathematik rückt national wie international in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus. Die Studienabbruchquote lässt vermuten, dass die Studierenden gerade in der Übergangsphase mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Dieter und Törner (2010) schätzen das Verhältnis von Studienanfängerinnen und Studienanfängern zur Anzahl der Absolventen im Fach Mathematik durchschnittlich nur auf etwas über 20%. Auch in anderen Ländern werden mangelnde Mathematikkenntnisse und das Fehlen von grundlegenden Fertigkeiten beklagt: „A widespread decrease in levels of mathematical competence, including a lack of essential technical facility, a marked decline in analytical powers, and changed perceptions of what mathematics is, especially with regard to the place of precision and proof, have been noted in reports (…), with these difficulties even extend to ‚high-attaining‘ students.“ (Hong et al., 2009, S. 250).
URI: http://hdl.handle.net/2003/34782
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-16835
Issue Date: 2015
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2015, 49. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 09.02. bis 13.02.2015 in Basel
Appears in Collections:2015

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BzMU15_Pfeffer_Hochschule.pdfDNB394.39 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.