Authors: Gebhardt, Markus
Title: Der Zusammenhang von Resilienz und protektiven Faktoren bei der Berufswahl von Jugendlichen im Förderschwerpunkt Lernen
Other Titles: eine empirische Untersuchung in München und Umgebung
Language (ISO): de
Abstract: In diesem Beitrag soll eine Untersuchung des Zusammenhangs von Resilienz, protektiven Faktoren und dem Berufswahlverhalten von 91 Abschlussschülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Förderschwerpunkt Lernen vorgestellt werden. Die Daten zur Berufswahlvorbereitung, zur Resilienz und zu den protektiven Faktoren wurden deskriptiv mittels eines dafür entwickelten Fragebogens in den Abschlussklassen von sieben Förderschulen in München und Umgebung erhoben. Wichtige Ergebnisse sind hier, dass der weitere Weg nach der Schule meist in ein Berufsvorbereitungsjahr (45,1%) führt und die Anzahl der Bewerbungen zwischen null (44,4%) und einer bis fünf (38,5%) liegen. Des Weiteren besteht ein positiv linearer Zusammenhang zwischen Resilienz, protektiven Faktoren und der Selbsteinschätzung zur Berufswahl. In Bezug auf eine Änderung der Selbsteinschätzung zur Berufswahl hatte die Resilienz einen großen Effekt und die protektiven Faktoren einen geringen Effekt. Als Helfer in der Berufswahl nannten die Jugendlichen vor allem Lehrkraft und Eltern.
Subject Headings: Berufswahl
Bewerbungsverhalten
Resilienz
Protektive Faktoren
Förderschule
Förderschwerpunkt Lernen
Sonderschule
Bayern
Sonderpädagogischer Förderbedarf
Übergang Schule Beruf
Subject Headings (RSWK): Berufswahl
Vorstellungsgespräch
Resilienz
Sonderschule
Lernbehindertenpädagogik
URI: http://hdl.handle.net/2003/36935
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-18934
Issue Date: 2009
Appears in Collections:Entwicklung und Erforschung inklusiver Bildungsprozesse

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Gebhardt_Res.pdf123.85 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.