Authors: Rathgeb-Schnierer, Elisabeth
Rechsteiner-Merz, Charlotte
Title: Gemeinsam, aber nicht im Gleichschritt
Other Titles: eine Konzeption für das Mathematiklernen in der jahrgangsgemischten Eingangsstufe
Language (ISO): de
Abstract: Das Lernen in heterogenen Gruppen kann aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden: Im Beitrag richten wir den Fokus nicht auf grundlegend konzeptionelle oder organisatorische Aspekte, sondern auf die Gestaltung von Lernsituationen. Ausgehend von Praxisbeobachtungen fasst Faust-Siehl (2001, 202f) vier verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten solcher Lernsituationen zusammen: selbst geleitetes, individuelles Arbeiten, themenbezogene "Kurse", Abteilungsunterricht innerhalb des Klassenverbands und gemeinsame Unterrichtssituationen. Über die Ausprägung der einzelnen Gestaltungsvarianten in der Praxis gibt es in der Literatur kaum Daten. Bei Roßbach (2007³, 80) lassen sich Angaben finden, aus denen mit aller Vorsicht geschlossen werden kann, dass das gemeinsame Lernen in heterogenen Lerngruppen (33%) seltener praktiziert wird als der Unterricht in jahrgangsbezogenen Abteilungen (44%). Nach Aussage von Faust-Siehl (2001) bereitet bei der Gestaltung gemeinsamer, differenzierter Lernsituationen "der üblicherweise lehrgangsmäßig aufgebaute Mathematikunterricht" (a. a. O., 206) die größten Schwierigkeiten.
URI: http://hdl.handle.net/2003/31388
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-11431
Issue Date: 2009
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2009, 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 02.03. bis 06.03.2009 in Oldenburg
Appears in Collections:2009

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
087.pdfDNB254.04 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.