Authors: Drüke-Noe, Christina
Title: Wer Kalküle kann, schafft eine Klassenarbeit.
Other Titles: Stimmt das?
Language (ISO): de
Abstract: Klassenarbeiten können als Spiegel der unterrichtlichen Aufgabenkultur gelten, insofern sie zeigen, was im Unterricht wirklich wichtig ist. Am Beispiel von Klassenarbeiten neunter und zehnter Klassen werden stoffgebiets- und schulformbezogen Untersuchungsergebnisse zur vielfach beklagten Kalkülorientierung vorgestellt, um so Hinweise auf die Fragen zu erhalten, ob Kalküle tatsächlich genügen, um eine Klassenarbeit zu "schaffen", und welche Rolle weitere mathematische Tätigkeiten spielen.
URI: http://hdl.handle.net/2003/32343
http://dx.doi.org/10.17877/DE290R-8006
Issue Date: 2012
Publisher: Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Is part of: Beiträge zum Mathematikunterricht 2012, 46. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 5.3.2012 bis 9.3.2012 in Weingarten
Appears in Collections:2012

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
047.pdfDNB41.43 kBAdobe PDFView/Open


This item is protected by original copyright



All resources in the repository are protected by copyright.